Dietmar Arndorfer - Der Schnapsbrenner

Das beste Obst mit Liebe geerntet 

Um 100% reines Destillat zu erzeugen, bedarf es eines entsprechend guten Grundmaterials.

Die Obstbäume behandle ich mit Respekt und großer Sorgfalt. Ich pflanze ausschließlich Bäume von der Bio Baumschule Artner in Mischkultur. Mineralische Böden und der Mix von heißen Tagen und kühlen Nächten bringen beste Früchte. Das Obst, welches mir meine Bäume jährlich schenkt, ist von bester Qualität, jede Frucht muss zum Reinbeißen verleiten. Nur wenn die Frucht makellos ist, kann es später auch der Brand sein.

Alte Marillenbäume in Spitz liefern herrliche Marillen. Marillenbäume haben aber ihre Tücken. Eine jährliche Ernte ist nicht selbstverständlich, da die Bäume sehr frostempfindlich sind. Stimmen alle Bedingungen der Natur, ist die Freude einer hochwertigen Marillenernte jedoch groß.

Williamsbirnenbäume in der Riede Brunngasse schenken mir fast jährlich wunderbar, saftige geschmacksvolle Williamsbirnen. Mein Vater pflantzte vor einigen Jahren die Bäume inmitten von Weingärten, was ein besonderes Privileg für die Früchte ist.

Die Mispeln gehören zu meinen Lieblingsfrüchten. Drei alte Bäume, die noch meine Großeltern am "Weingartenroan" (Rand) pflanzten, schenken nach den ersten frostigen Tagen herrliche Mispeln. Die Ernte erfolgt in den ruhigen Wintermonaten und ist somit der Abschluss eines langen Erntejahres.

Hauszwetschken, Kricherln und Quitten ernte ich von Wildbäumen und Sträuchern, wodurch sie den typisch unverfälschten Geschmack mitbringen. Die wild gewachsenen Bäume sind noch resistent gegen Krankheiten und somit sehr pflegeleicht.

Von der Qualität des Trestermaterials, das mir für die Produktion eines erstklassigen Tresterbrandes als Grundlage dient, bin ich höchst möglich überzeugt, insofern es den Händen meines Bruders Martin entstammt, der die Weingärten des elterlichen Betriebes gewissenhaft im Einklang mit der Natur bearbeitet.